Die Geschichte von Trance

In kurzer Zeit weit ausgebreitet
Die erst etwa 30-jährige Geschichte des Trance wurde hauptsächlich von den zwei elektronischen Musikrichtungen House und Techno beeinflusst. Trance hat sich also zu einem Musikstil entwickelt, der von diesen einzelne Elemente übernommen und zu einem neuen zusammengeführt hat. So ist es dem Trance gelungen, bereits innerhalb seiner recht kurzen Lebenszeit eine große Fangemeinde aufzubauen. Die deutsche Trance-Szene hat sich zu Beginn der 1990er-Jahre vom Ursprungs-Ort Frankfurt am Main weiter übers ganze Land verteilt. Urväter des Trance wie DJ dag und Sven Väth haben damals am „Sound of Frankfurt“ mitgewirkt und prägenden Einfluss ausgeübt. In Berlin hat sich eine ähnliche Trance-Bewegung formiert, aus denen die DJs Cosmic Baby, Kid Paul und Paul von Dyk hervorgingen.

Trance in europäischen Nachbarländern
In Holland, Belgien und Luxemburg hat sich zur selben Zeit wie in Deutschland eine parallele Musikrichtung formiert, die sich allerdings eher aus dem Rave und der Hardcore-Musik gebildet hat. Aufgrund der geografischen Entstehung wurde diesem Trance der Name „Dutch“-Trance oder auch „Uplifting Trance“ gegeben. Prägend für den BeNeLux-Trance ist das Musik-Label Armada Music, das eine große Zahl an bekannten Trance DJs finanziell oder durch Werbung unterstützt und . Auch in Großbritannien hat sich der Trance seit den frühen 1990ern dank eines einflussreichen Musiklabels ausgebreitet: Platipus hat seit 1993 zahlreiche nennenswerte Stücke veröffentlichen können, die heute als Klassiker der Trance-Szene gelten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.